Seite wählen

Nepal mal anders

Kulturbasierte Rundreise auf den Spuren Buddhas mit Besichtigungen, Wanderungen und Safaris

Reiseart: Rundreise

Fokus: Natur, Mensch und Kultur; feste Unterkünfte, eigenes Fahrzeug

1-8 Teilnehmer

Exklusivbuchungen ab einer Person möglich; maximal 8 Personen

Highlights

Zahlreiche Besichtigungen und Ausflüge; diverse Tierbeobachtungen; Kennenlernen des kulturell geprägten Flach- und Mittellandes  

Ankunfts- und Abfahrtsort:

Kathmandu

Möglicher Reisezeitraum: 

Ganzjährig 

Tourdauer: 

15 Tage

Feste Tourentermine:

02.11.202017.11.2020
(freie Plätze)
 

01.05.202116.05.2021
(freie Plätze)
 

10.06.2021 – 25.06.2021
(freie Plätze) 
 

08.09.2021 – 23.09.2021
(freie Plätze) 
 

Zu jeder Zeit auf Anfrage

Preise:

1 Person: 6.099€

2 Personen: 3.595€ p.P.

ab 4 Personen: 2.995€ p.P.

Nepal mal anders

Auf den Spuren des jungen Buddhas wandelt Ihr auf dieser Rundreise durch Nepals Mittel- und Tiefland, entdeckt landschaftliche Schätze und wilde Tiere, prunkvolle Bauten und einmaliges Kulturgut.   

Eine Verschmelzung von Spiritualität und Abenteuer ist das, was diese Reise bietet – besuchen Sie unter anderem den Heiligen Lumbini-Garten und bewundert auf Wanderungen verzückende LandschaftenDiese fünfzehntägige Entdeckungstour lädt ein zu Tänzen, zu Buddhas Geburtsort, zum bengalischen Tiger. 

 Ihr unternehmt Wanderungen, besichtigt spannende Städte und seid durch Euer Fahrzeug jederzeit mobil, um auch kurze   

Die Wanderungen sind moderat und individuell gestaltbar. 

Wir kümmern uns um:

N

Professioneller Tourguide
⇒ zum Profil von Ganesh

N

Unterkünfte: landestypische 
Hotels, Gasthäuser

N

Vollpension inklusive alkoholfreien Getränken zu allen Mahlzeiten und jederzeit Trinkwasser

N

Aktivitäten inklusive aller Eintrittspreise

N

Inlandstransport inklusive Tank, Fahrer, Maut- und Parkgebühren

Ihr kümmert euch um:

M

Flüge 

M

Equipment: Trekkingschuhe, Trekking Kleidung, Wanderrucksack

M

Trinkgelder und Spenden als Eintrittsgebühr

M

Auslandskrankenversicherung
⇒ zu den Angeboten

 

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Kathmandu 

» Stadtbesichtigung 

Euer Guide holt Euch vom internationalen Flughafen Tribhuvan in Kathmandu ab und bringt Euch zu Eurem Hotel. Nach einigen Stunden Erholung trefft Ihr Euch wieder und nehmt ein leckeres, typisch nepalesisches Essen zu Euch. Am Abend führt Euch der Guide in der traumhaften Hauptstadt Nepals, mit etwa einer Million Einwohnern, herum und Ihr sammelt Eure ersten Eindrücke.  

Das politische und kulturelle Zentrum des Landes hat eine hohe Bebauungsdichte, wartet aber mit wunderschöner Architektur, ursprünglichen Blockstrukturen, mit für die Stadt typischen Innenhofbebauungen (sogenannte Bahals) auf und hat an jeder Ecke etwas Neues zu bieten. Das Kathmandu-Tal gehört seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe. Es handelte sich in vergangener Zeit übrigens um ein riesiges, flaches Seebecken. 

Hotel  |  Kathmandu: 1.350m  

Tag 2: Aufenthalt im Kathmandu Tal

» Kathmandu TalErkundung oder Ruhetag 

Heute liegt es an Euch, wie Ihr Euch fühlt und den Tag angehen möchtet. Bei Interesse macht Ihr mit Eurem Guide eine Besichtigungstour durch das Kathmandu Tal: farbenfrohe Basare, prächtige Tempel und religiöse Bauwerke könnt Ihr dabei entdecken und Euch spannendes Hintergrundwissen von Eurem Guide näher bringen lassenAlternativ dazu könnt Ihr den Tag alleine verbringen, Euch falls vorhanden vom Jetlag erholen und ganz in Eurem Tempo den Tag genießen.  

Hotel  |  ▲ Kathmandu: 1.350m  |   Erkundungstouren individuell gestaltbar oder Tag zur freien Verfügung  

Tag 3: Fahrt von Kathmandu nach Lumbini   

» Fahrt entlang malerischer Landschaften 

Ihr fahrt nach Lumbini, dem Geburtsort des historischen Buddha Siddhartha Gautama. Unterwegs nehmt ihr ein stärkendes Frühstück ein und fahrt an wunderschönen Landschaften entlang. Ihr entscheidet, wann es Zeit für einen kurzen Spaziergang ist und Ihr euch die Gegend genauer anschauen wollt. Außerdem entscheidet Ihr, wo Ihr zu Mittag essen wollt. Es gibt auf dem Weg zahlreiche abwechslungsreiche Möglichkeiten. Im Gasthaus angekommen, erwarten Euch Begrüßungsgetränke und Ihr lernt auf einem ersten gemütlichen Abendspaziergang die pittoreske Kleinstadt kennen.  

Gasthaus  |  ▲ Kathmandu: 1.350m, Lumbini: 150m  |  ◎ kürzere Entdeckungstouren auf dem Weg individuell gestaltbar, Fahrt: 8-9 Stunden, Abendspaziergang individuell gestaltbar 

Tag 4: Ganztägige Erkundungstour in Lumbini   

» Besuch des Lumbini-Gartens

» Besuch des Maya-Devi-Tempels

Nach dem Frühstück spaziert Ihr durch den heiligen Lumbini-Garten, in dem Buddha geboren wurde. Hier befindet sich ebenfalls eine sogenannte Ashoka-Säule, ein wichtiges buddhistisches Sakrileg mit Inschriften. Danach besucht Ihr den Maya-Devi-Tempel mit seiner Basrelief-Skulptur, die Maya Devi darstellt. Diese hält sich mit ihrer rechten Hand an einem Zweig des Pippala-Baums (ein seitdem heiliger Baum) fest und gebiert den kleinen Siddharta Gautama, der im Tempel seinerseits wiederum auf einem Lotus-Sockel steht. Dieser Tag zeigt in besonderem Maße die kulturelle Tiefgründigkeit Nepals in Bezug auf den Buddhismus und berichtet auf atemberaubende Weise vom Leben und Wirken des Buddha.   

 Gasthaus  |  ▲ Lumbini: 150m  |  ◎ Entdeckungstour durch Lumbini: 4-6h  

Tag 5: Ganztägige Besichtigung von Kapilvastu und Tilaurakot 

» Erkundung von Kaplivastu und Tilaurakot 

» Besuch des Kaplivastu-Museums 

Ihr besucht die archäologische Stätte von Kaplivastu und Tilaurakot. Letztere ist die Hauptstadt des altehrwürdigen Shakya-Königreichs und beheimatete den Palast. Hier verbrachten König Suddodha und Maya Devi, die Eltern von Siddartha Gautama, den Großteil ihrer Lebzeit. Und auch dem Buddha selbst wird zugeschrieben, hier 30 Jahre seines Lebens als Shakya-Fürst verbracht zu haben. Erlaubt Euch hier einen Moment des Innekommens, wandert herum und lasst Euch von der magischen Atmosphäre durchdringen. Ihr besucht das Kaplivastu-Museum, welches Andenken und Erinnerungen wie Töpferwaren, Schmuck und Ornamente der vergangenen Tage gesammelt hat. Abgerundet wird der Tag mit dem Besuch von Schreinen, Klöstern und einer Stupa auf dem Gelände des heiligen Gartens.  

Gasthaus  |  ▲ Lumbini: 150m, Kaplivastu: 100m, Tilaurakot: 100m  |  ◎ Spaziergang: 3-5h  

Tag 6: Fahrt von Lumbini nach Palpa Tansen  

» Erkundungstour durch Palpa Tansen  

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Morgen fahrt Ihr in die Stadt Tansen, welche ein reiches Erbe an traditioneller Kunst und Architektur aufweist. Auf dem Schoß des spektakulären Srinagar Danda Hügels thront Tansen und bietet ein herrliches Panorama der Himalaya-Gebirgsketten, sowie der Ebenen des Terai und  anderer antiker Orte. Besucht diese umliegenden Ortschaften und Kultstätten, die für die Nepali eine besondere Bedeutung haben, da von hier aus sagenumworbene Mythen ausgehen, die im ganzen Land bekannt sind. Mit Tempeln im Pagodenstil ist die gut erhaltene Altstadt seit 2008 eine von der UNESCO als Weltkulturerbe nominierte Stadt. 

Gasthaus  |  ▲ Lumbini: 150m, Palpa Tansen: 1.350m  |  ◎ Erkundungstouren individuell gestaltbar  

Tag 7: Besuch des Dorfes Ridi 

» Möglichkeit zur Wanderung zum Fluss Kali Gandaki 

Ein ganztägiger Ausflug nach Ridi steht heute auf dem ProgrammIhr genießt das Dorfleben, die pulsierende Altstadt und schlendert in diesem hübschen Dorf mit seinen gastfreundlichen Einwohnern umher. Anschließend besichtigt Ihr einen gigantischenTrishul„, eine heilige Waffe des hinduistischen Gottes Shiva. Sie gilt als die größte Skulptur Asiens.  

Es besteht die Möglichkeit zu einer 15 Kilometer langen Wanderung um das sich auf Hügeln windende Dorf Jorte herum, zum Fluss Kali Gandaki. Mit etwas Glück findet Ihr hier Edelsteine wir Saligram oder Ammoniten. Ein wahrlich erstaunlicher Ort.  

Gasthaus  |  ▲ Palpa Tansen: 1.350m, Ridi: 1.350m  |  ◎ Spaziergang durch Ridi: 1-3h, Möglichkeit zur Wanderung: 3-5h 

Tag 8: Besuch des Rani Mahal Palastes  

» Spaziergang im Umkreis des Palastes  

Heute erkundet Ihr den Rani Mahal Palast, übersetzt “der Palast der Königin” am Ufer des Kali Gandaki Flusses, der in Gedenken an die Königin Tej Kumari vom damaligen König Khadga Samsher erbaut wurde. Bereits im 19. Jahrhundert wurde diese architektonisch eindrucksvolle Burg errichtet und gilt seither als Denkmal der Liebe in ganz Nepal. Sie liegt im Landschaftsbild perfekt eingebettet und wirkt daher anmutig und beinahe märchenhaft.  

Verbunden mit dem Spaziergang in und um die Burg ist es ein absolutes Highlight Eurer Tour. Der Spaziergang kann ganz nach Eurem Belieben etwas kürzer und damit entspannter, oder ausgedehnter, und damit etwas fordernder, sein. Die Region um die Burg gilt in diesem Teil Nepals als eine der schönsten und ist somit jeden zurück gelegten Meter wert.  

Gasthaus  |  ▲ Palpa Tansen: 1.350m  |  ◎ Erkundungstouren in der Umgebung der Burg individuell anpassbar 

Tag 9: Fahrt von Palpa Tansen nach Chitwan  

» Besuch des Tharu-Museums

Es geht weiter auf Eurer Tour. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahrt Ihr am Vormittag in Richtung Osten. Euer Ziel ist die Region mit und um den Chitwan Nationalpark. Nachdem Ihr Eure Zimmer bezogen, Euch etwas ausgeruht und gegessen habt, besucht Ihr das Tharu-Museum. Ein Ort der Tharu, einer ethnischen Volksgruppe in Nepal, der etwa jeder zwanzigste Nepalese angehört. Ihr bekommt eine beeindruckende Einführung in die Kultur und Traditionen der dort ansässigen Menschen mit einer beeindruckenden Sammlung an Kunst, Malerei und sonstigen Sehenswürdigkeiten. Nachdem Ihr beim Abendessen den Sonnenuntergang genossen habt, schließt Ihr den Abend mit dem Besuch eines einzigartigen Tharu-Kulturtanzes ab, welcher mit Stöcken getanzt wird.   

Gasthaus  |  ▲ Palpa Tansen: 1.350m, Chitwan Nationalpark: 100m-850m  |  ◎ Erkundung der Gegend um den Chitwan Nationalparks individuell gestaltbar 

Tag 10: Ganztägiges Dschungel-Programm   

» Safari mit der Chance, bengalische Tiger zu beobachten

Der Chitwan Nationalpark wurde 1973 gegründet und ist der erste Nationalpark Nepals. Seine südliche Grenze bildet gleichzeitig die Landesgrenze zu Indien und er ist Teil der Tiger Conservation Unit. Die Etablierung dieses Nationalparks hat maßgebeblich dazu beigetragen, dass sich die Tigerpopulation in der Region erst signifikant steigern konnte und sich bis heute stabilisiert hat. Er bietet einen mannigfaltigen und schützenden Lebensraum für mehr als 700 Tierarten, darunter sehr seltene und endemische. Bei Wildtiersichtungen hat man die Chance, den König des Dschungels in freier Wildbahn zu beobachten, den bengalischen Tiger. Außerdem ist der Park für seine Panzernashörner bekannt. Krokodile, Bengalkatzen und Lippenbären sind nur ein paar weitere Beispiele aus dem beeindruckenden Repertoire dieses NationalparksIhr unternehmt eine ganztägige Safari mit Picknickpause für das Mittagessen. 

Gasthaus  |  ▲ Chitwan Nationalpark: 100m-850m  |  ◎ Dschungelsafari: 8-9h 

Tag 11: Aufenthalt in Chitwan

» Einbaum-Kanu auf dem Fluss Rapti

» Elefantensafari   

Nach dem Frühstück im Gasthaus steht eine besondere Aktivität an. In einem traditionellen Kanu, einem Einbaum-Kanu, unternehmt ihr einen Ausflug auf dem Fluss Rapti. In diesem Boot, welches traditionell von indigenen Völkern benutzt wird, geht es mit sanfter Strömung durch die traumhafte Umgebung. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu Vogelbeobachtungen am Ufer. Der Rapti ist ein Nebenfluss des Narayani und fließt an der Nordseite des Chitwan Nationalparks entlang. Er bildet die natürliche Grenze zu besiedelten Gebieten nördlich des Flusses. Hier leben unter anderem seltene Krokodile. 

Zum Mittagessen kehrt Ihr in Euer Hotel zurück und habt danach einen Moment zum Ausruhen. Nach der Mittagspause fahrt Ihr auf eine Elefantensafari ins Innere des Nationalparks, wo sich Euch die Möglichkeit eröffnet, Panzernashörner und viele andere Wildtiere und endemische Vögel zu beobachten. 

Gasthaus  |  ▲ Chitwan Nationalpark: 100m-850m  |  ◎ Kanufahrt ca.: 3-4h, Safari: 4-5 h 

Tag 12: Fahrt vom Chitwan Nationalpark nach Pokhara

» Stadtbesichtigung in Pokhara

Nach einem entspannten Frühstück macht Ihr euch auf den Weg in den Norden. Euer Ziel nach ca. 4 Stunden Fahrt ist Pokhara, die zweitgrößte Stadt Nepals und ein echtes Schmuckstücken. Vor der Kulisse des Himalaya-Gebirges liegt diese Großstadt am traumhaften Phewa See. Die bunten Holzboote spiegeln sich im Wasser und laden zum Träumen ein. 

In diesem kleinen Paradies könnt Ihr umherschlendern und habt die Möglichkeit, in zahlreichen Bars und Restaurants mit landestypischer oder internationaler Küche den Nachmittag zu genießen. Außerhalb der Stadt besteht die Möglichkeit für Abenteuerlustige, sich beim Rafting oder Paragliding einen Adrenalinschub abzuholen. Ihr gestaltet den Nachmittag und den Abend ganz nach Eurem Empfinden und Euren VorstellungenDas Tal um Pokhara ist reich an buddhistischer sowie hinduistischer Kultur und bietet eine wunderbare Aussicht auf den Annapurna und den Dhaulagiri. Diese spiegeln sich bei Zeiten traumhaft schön im Phewa-See. 

Gasthaus  |  ▲ Chitwan Nationalpark: 100m-850m, Pokhara: 850m  |  ◎ kurze Spaziergänge auf dem Weg nach Pokhara individuell gestaltbar 

Tag 13: Pokhara Tal

» Erkundung des Pokhara Tals mit zahlreichen Stationen 

Ihr beginnt Euren Tag mit der Besichtigung des Varahi-Tempels in der Mitte des Phewa-Sees. Es handelt es sich um einen zweistöckigen Pagodentempel. Hier wird die hinduistische Göttin Durga geehrt, die Beschützerin aller Götter. 

Daraufhin geht es für Euch zum berühmten BindhaBasini-Tempel und zur Mahendra-Höhle, der Fledermaushöhle mit weit verzweigten Gängen. Im Anschluss überquert Ihr die K.I. SighHängebrücke. Sie führt auf beeindruckende Weise über die Seti-Schlucht und gehört zu einem Wahrzeichen PokharasAls nächstes besichtigt Ihr die Devi-Fälle, welche als Naturdenkmal geschützt sind. Dort hat sich der Fluss im Kalksteinmassiv eine beeindruckende Schlucht geschaffen und ist der Vorgeschmack zum nächsten Tourpunkt:. Die GupteshowerMahadev-Höhle, ein phänomenales Naturschauspiel. Sie ist die größte Höhle Nepals und ist über eine spiralförmige, massive Treppe zu erreichen. In ihr befinden sich verschiedene Kammern, in denen unter anderem auch ein Tempel zu finden ist, der dem Gott Shiva gewidmet ist. Diese Höhle ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt und einer der Highlights Eurer Tour 

Abschließend besucht Ihr das Internationale Bergmuseum und lasst dann den Abend in Ruhe ausklingen, während Ihr diesen interessanten Tag mit all seinen Höhepunkten Revue passieren lassen könnt. 

Gasthaus  |  ▲ Pokhara: 850m  |  ◎ ganztägige Erkundungstour  

Tag 14: Fahrt von Pokhara nach Kathmandu

» Frühmorgendlicher Spaziergang in Sarangkot 

» Abendspaziergang in Kathmandu 

Am frühen Morgen fahrt Ihr zum Aussichtspunkt Sarangkot. Ein kleines Bergdorf nördlich von Pokhara bietet einen traumhaften Blick auf einer Aussichtsplattform auf 1.600 Metern. Von hier aus erblickt Ihr den Sonnenaufgang, bei dem die Sonne Stück für Stück hinter den Bergen erscheint und die grandiosen, glitzernden Gipfel mit ihren funkelnden Strahlen in ein sanftes Morgenrot hüllt.  

Dann fahrt Ihr zurück nach Kathmandu, während Ihr auf dem Weg immer wieder Stellen erreichen werdet, bei denen Ihr aussteigen und herum spazieren könnt, um die sagenumwobene Landschaft Nepals auf Euch einwirken zu lassen. In Kathmandu angekommen verbringt Ihr Euren letzten Abend mit Eurem Guide und schwelgt in Erinnerungen, während Ihr ein vielfältiges Abendessen genießt.  

Hotel  |  ▲ Pokhara: 850m, Kathmandu: 1.350m  |  ◎ 6-7 mit dem Auto, kurze Spaziergänge auf dem Weg individuell gestaltbar, Abendspaziergang individuell gestaltbar  

Tag 15: Tourende

Ihr nehmt ein letztes gemeinsames Frühstück mit Eurem Guide ein und werdet dann entweder zum Flughafen oder zu einem alternativen Punkt in Kathmandu gefahren.  

Auf Wiedersehen und Namaste!  

Routenverlauf: Tag 1 bis 15