Seite wählen

Mystik und Holographie

Mit Adam Tellleister das künstlerische Herz Berlins entdecken
Reiseart: Tagestour
Fokus: Staunen und Entdecken, ink. Snacks und Getränken, Tourpunkte fussläufig erreichbar
Highlights
Die womöglich erstaunlichsten Treppenhäuser Berlins zusammen mit dem Erschaffer kennenlernen, Holographische Malerei in völlig neuem Gewand bestaunen
1-8 Teilnehmer
Exklusivbuchungen ab einer Person möglich; maximal 8 Personen
Ankunfts- und Abfahrtsort:

Berlin: U-Bahnhof Eberswalder Straße  

Berlin: U-Bahnhof Rosenthaler Platz  

Möglicher Reisezeitraum: 

Ganzjährig

Tourdauer: 

ca. 5 Stunden

Feste Tourentermine:

27.02.2021 

(freie Plätze) 

06.03.2021  

(freie Plätze) 

 

Zu jeder Zeit auf Anfrage

Preise:

1 Person:      

Preis auf Anfrage

2-3 Personen:

Preis auf Anfrage

4-5 Personen:

Preis auf Anfrage

6-7 Personen:

Preis auf Anfrage

8 Personen:  

Preis auf Anfrage

Mystik und Holographie

Auf dieser Tagestour entdeckt ihr zwei extrem anspruchsvoll gestaltete und in ihrer ganzheitlichen Tragweite außerordentliche Treppenhäuser, die seit ein paar Jahren eingetragene UNESCO-Weltkulturerbestätte darstellen. Normalerweise sind diese nicht frei zugänglich. Für die Tour aber werden Euch Einblicke gewährt 

Im Anschluss geht es auf einem gemütlichen Spaziergang durch den Prenzlauer Berg in die Galerie von Adam. Hier lassen sich seine Werke in aller Ruhe bestaunen und er führt durch sein künstlerisches Tun.  

Das Highlight des Tages stellt die Zurschaustellung eines ganz besonderen Bildes dar. Adam selbst entwickelte durch seinen Hintergrund (nach der Wende verputzte er Ostberliner Altbauten) und mehr oder minder durch einen Zufall eine neue Art der holographischen Malerei. Durch die korrekte Mischung von Kalk, Bleiche und der passenden Lichteinstrahlung entstehen wundersame, fantastische Bilder mit holographischen Effekten. Wo vorher noch diese und jene Formen zu sehen waren, entstehen durch spezielle Techniken und einer grundlegenden Veränderung der Perspektiven gänzlich Neue. Mit Hologrammen und 3D hat dies im klassischen Sinne nichts zu tun. Aber bevor hier zu viele verwirrende und vermeintlich irreführende Worte verloren werden, hier unsere Devise: Man muss es mit eigenen Augen gesehen haben! 

Den Abend lasst Ihr in der Galerie des Künstlers bei Leckereien und einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.  

Wir kümmern uns um:
N

Adam Tellmeister  

N

Reiseleitung 

N
Zugang zu den Treppenhäusern, zur Galerie und zur Werkstatt 
N

Abwechslungsreiche Snacks und Getränke  

Ihr kümmert euch um:
M
An- und Abreise  
M
Lust zum Staunen  

Tagesverlauf

Station 1: Treppenhäuser

» Besuch einer UNESCO-Weltkulturerbestätte

Wenn Adam Tellmeister von der Gestaltung der Treppenflure in der Kastanienallee im Prenzlauer Berg erzählt merkt man, was ihm die spektakuläre Gestaltung bedeutet und es kommt zum Tragen, wie viel Leben und Emotionen in den Werken steckt. Durch ihn erwachen die Gestalten und Kreaturen, die Formen und Farben, die Abstraktionen und Ideen.  

Ihr entdeckt gemeinsam mit ihm die Kunstwerke, das Erste im Vorder- und das Zweite im Hinterhaus. Die größtenteils mystisch und paranormal wirkenden Gemälde an den Wänden und an den Decken sind einfach phänomenal und laden zu ganz eigenen Interpretationen ein.

Station 2: Prenzlauer Berg und Galerie

» Spaziergang durch den Prenzlauer Berg

» Exponate und Gemälde

Nach dem Besuch der Treppenhäuser und einem gemütlichen Spaziergang durch den Kiez mit einigen Fakten und interessanter Architektur und Streetart, kommt Ihr in Adams Galerie an. Hier werden Heißgetränke und Snacks gereicht. 

Ausgestellte Exponate und Bilder des Künstlers laden Euch dazu ein, näher begutachtet zu werden und nehmen Euch mit in die Welt des Schweizers. Vielschichtige Abstraktionen, eindringliche Portraits und wundervolle Darstellungen prägen den Gesamteindruck der Galerie.  

Station 3: Werkstatt

» Weltweit einmalige Malerei genießen

Der erste Teil der Gruppe begibt sich nun in die Werkstatt von Adam und kann sich auf ein wahrlich einmaliges Erlebnis freuen. Der Künstler präsentiert nun sein holographisches Gemälde auf spektakuläre Art und Weise. Über den Ablauf und die Inhalte wollen wir hier nichts vorwegnehmen. Nur so viel: es gilt seinen eigenen Augen zu trauen und irgendwann aus dem Staunen wieder heraus zu kommen 

Nach der Vorführung begibt sich der erste Teil der Gruppe zurück in die Galerie und der zweite Teil der Gruppe hat nun das Vergnügen, in die Werkstatt zu gehen.  

Station 4: Galerie

» Die vielen anderen Kunstwerke in aller Ruhe entdecken

» Einen gemütlichen Abend mit dem Künstler verbringen

Zum Abschluss dieses eindrucks- und erlebnisvollen Tages möchten wir Euch dazu einladen, gemeinsam mit Adam den Abend in seiner Galerie zu verbringen. Es wird gekocht und bei Interesse angestoßen, während Ihr Erlebtes Revue passieren lasst und in aller Ruhe offene Fragen und Anliegen besprecht, Euch austauscht und in aller Ruhe die vielen weiteren Kunstwerke kennenlernt!